Project without external funding

Grenzphänomene in der italienischen Erzählliteratur der Postmoderne


Project Details
Project duration: 01/199810/2006


Abstract
Seit mit Italo Calvinos Se una notte d'inverno un viaggiatore... (1979) und Umberto Ecos Il nome della rosa (1980) in der italienischen Literatur Konzepte des postmodernen Schreibens manifest wurden, entwickelte sich in der Poetik des Erzählens eine außerordentlich große Unübersichtlichkeit. Postmoderne Verfahren (Ironie, Intertextuelles Spiel, Hyperrealismus der erzählerischen Oberfläche) wechseln mit Fortführungen der sogenannten neorealistischen Erzähltradition ab. Unter diesen ist eine der wichtigsten Stimmen der einem erzählerischen Minimalismus des Dokumentarischen verpflichtete Gianni Celati eine der wichtigsten Stimmen. Im Mittelpunkt dieses Forschungsprojekts steht eine nähere Untersuchung des erzählerischen Werks von Gianni Celati (*1936) bis hin zu seinem jüngsten Buch Cinema naturale, Milano: Feltrinelli 2001. Ein weiteres Beispiel einer zwischen realistischer Tradition und postmoderner Dekonstruktion des historischen Romanparadigmas stehenden Literatur ist der junge Erzähler Alessandro Barbero, der mit den Romanen Bella vita e guerre altrui di Mr. Pyle gentiluomo (1997) und Romanzo russo - fiutando i futuri supplizi (1998) zwei in diesem Zusammenhang sehr aussagekräftige Texte publiziert hat. Ziel des Projekts ist die Vermessung des Gebiets der italienischen Erzählliteratur der 80er und 90er Jahre des 20.Jhs. und die Klärung der Frage, welche Spuren der Aufbruch zur sogenannten Postmoderne am Beginn der 80er Jahre in der italienischen Erzählliteratur hinterlassen hat und welche hybriden Erzählformen sich eventuell herausgebildet haben. Im Rahmen des Projekts entstand auch die Kasseler Dissertation von Daniel Reimann: "Osservare il silenzio. Poetik der Archäologie und Minimalismus in der italienischen Erzählliteratur der achtziger und neunziger Jahre". Sie ist unter diesem Titel im Jahr 2005 im Verlag Winter (Heidelberg) erschienen.


Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 14:37