Drittmittelprojekt

Positive Emotionen bei Rindern: Beurteilung des Wohlbefindens von Mastbullen anhand deren Explorationsverhaltens in einem Verhaltenstest


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 04/200404/2009


Zusammenfassung




Positive Emotionen bei Rindern: Beurteilung des Wohlbefindens von Mastbullen anhand deren Explorationsverhaltens in einem Verhaltenstest:

Bisher wurden bei der Erfassung des Befindens von Tieren hauptsächlich solche Parameter berücksichtigt, die ein eingeschränktes Wohlbefinden anzeigen. In letzter Zeit stieg jedoch das Interesse an Indikatoren, die über die positive Seite der Skala Auskunft geben können. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Frage, in welchem Umfang die Tiere auch positive Emotionen erleben. Das Erkundungsverhalten, auch Explorationsverhalten genannt, spielt eine wichtige Rolle dabei, wie sich die Tiere in ihrer Umgebung zurechtfinden. Die üblicherweise hohe Motivation zur Exploration deutet darauf hin, dass diese im Wesentlichen als angenehm empfunden wird. Im Rahmen des EU-Projektes Welfare Quality® wurde nach einer Möglichkeit gesucht, solche positiven Emotionen bei Mastbullen einzuschätzen. Die Beurteilung soll bei einem Betriebsmonitoring durchzuführen sein, was einen Nachweis im Rahmen eines Verhaltenstests nahe legt. Ziel der Untersuchungen war, herauszufinden, ob ein Verhaltenstest darüber Auskunft geben kann, in welchem Umfang Mastbullen tagtäglich die Möglichkeit und Stimulierung haben, Explorationsverhalten auszuführen.

Gefördert durch: Europäische Union, 6. Forschungsrahmenprogramm.



In Zusammenarbeit mit: Winckler, C. und Laister, S. Universität für Bodenkultur, Wien




Publikationen

2010
2009
2007

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:39