Drittmittelprojekt

Fortschreibung der Nutzungsrandbedingungen für die Berechnung von Nichtwohngebäuden


Zusammenfassung


Für Nichtwohngebäude führt die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) als Bewertungsgrundlage die Vornorm DIN V 18599 mit dem Ausgabedatum 02/2007 ein. Bei der Anwendung der Norm sind im Regelfall die im Teil 10 dieser Norm tabellarisch angegebenen Nutzungsrandbedingungen anzusetzen. DIN V 18599 Teil 10 enthält jedoch nicht für alle in Nichtwohngebäuden vorkommenden Nutzungszonen spezifische Randbedingungen. Die Bundesregierung hat die Absicht, die EnEV schon bald weiter fortzuschreiben. Auch wenn dieser nächste Schritt in erster Linie der Anpassung der materiellen Anforderungen an die Erfordernisse des Klimaschutzes, den fortgeschrittenen Stand der Technik und die verbesserte Wirtschaftlichkeit beim energiesparenden Bauen dienen soll, besteht auch ein großes Interesse, im Vorfeld das technische Regelwerk weiter zu verbessern. Hierzu zählt unter anderem auch die Fortschreibung des Kataloges der Nutzungsrandbedingungen (DIN V 18599-10 Tabelle 4), um die (an sich unerwünschte) Anwendung der oben genannten Öffnungsklausel in weiten Bereichen zu erübrigen. Grundsätzlich ist die Normung Sache des Deutschen Instituts für Normung (DIN) und der Kreise, die dessen Normungsarbeiten tragen. Da im Wesentlichen der Verordnungsgeber ein Interesse an weiteren Nutzungsrandbedingungen hat, soll mit diesem Vorhaben eine solche Vorlage erstellt werden.




Weitere Projektbeteiligte


Forschungsfelder


Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:42