Drittmittelprojekt

Studienbedingungen und Berufserfolg - Kooperationsprojekt zur Entwicklung und Durchführung entscheidungsnaher Absolventenstudien an deutschen Hochschulen (KOAB) ((KOAB))


Zusammenfassung

Das Kooperationsprojekt Absolventenstudien (KOAB) wurde von 2007 von INCHER-Kassel und dem Netzwerk Absolventenforschung initiiert. In den Jahren 2007-2017 erfolgte die Koordination durch das INCHER-Kassel. Seit Mitte 2017 erfolgt die Koordination neuer Absolventenjahrgänge nicht mehr durch das INCHER-Kassel; das ISTAT (eine Ausgründung aus dem INCHER) bietet jedoch ein identisches Projekt an.

Im Rahmen dieses Projekts wurden jährlich etwa 70.000 Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen ca. 1,5 Jahre nach ihrem Studienabschluss zum Studium und zum Berufsweg befragt. Eine weitere Befragung findet etwa vier bis fünf Jahre nach Studienabschluss statt (KOAB-Zweitbefragung). Die aktuellen Zweitbefragungen findet in Kooperation von INCHER-Kassel und ISTAT statt.

Die Absolventenbefragungen wurden in enger Zusammenarbeit zwischen den etwa 60 Partnerhochschulen in Deutschland und dem KOAB-Team des INCHER-Kassel durchgeführt. Jede Partnerhochschule hatte die Möglichkeit, den für alle Hochschulen verbindlichen Kernfragebogen durch individuelle Fragestellungen zu ergänzen. Zudem wurden die Partnerhochschulen mit intensiven Beratungsangeboten, unter anderem zahlreichen Veranstaltungen und Workshops unterstützt.

Ein zentrales Ziel der entscheidungsnahen Absolventenstudien ist es, einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätsentwicklung der Hochschulausbildung zu leisten (z.B. für die Studiengangsentwicklung und die Akkreditierung). Neben den Analysen zum Studien- und Berufsverlauf, ging es daher auch insbesondere um die Analyse der Wirkungen von Studienbedingungen und -angeboten auf den weiteren Lebensweg sowie den Berufserfolg der Absolventinnen und Absolventen.

Insgesamt haben seit 2007 über 200.000 Absolventinnen und Absolventen von über 80 Hochschulen an der Studie teilgenommen.

Das Projekt wurde durch die teilnehmenden Hochschulen finanziert. INCHER hat von 2007 bis 2012 zwei finanzielle Förderungen durch das BMBF zur Entwicklung der ersten bzw. zweiten Befragungsphase (Panelbefragung vier bis fünf Jahre nach Studienabschluss) erhalten. Diese Befragungsphasen sollten es erlauben, die für Absolventenstudien zentrale Frage der Wirkungen von Studienbedingungen und –angeboten für die Berufseinmündung, den weiteren Lebensweg und den Berufserfolg detailliert im Hochschulvergleich zu analysieren.




Weitere Projektbeteiligte


Forschungsfelder



Publikationen
Go to first page Go to previous page 1 von 2 Go to next page Go to last page

2017
2016
2016
2016
2015
2014
2014
2013
2013
2013

Zuletzt aktualisiert 2018-21-02 um 15:15