Drittmittelprojekt

Partizipative Forschung für nachhaltiges Landmanagement auf dem Mahafaly Plateau in Südwest-Madagaskar, Teilprojekt 1, 2 und 3 (SuLaMa)


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 01/201112/2015


Zusammenfassung
Das Mahafaly Plateau im Süd-Westen Madagaskars ist eine der ärmsten und vom Klimawandel am stärksten betroffenen Regionen der Insel. Daher hat das Projekt SuLaMa diese Region als Modellregion ausgesucht und befasst sich hier mit alternativen Landnutzungs-techniken, die zum Schutz des Ökosystems und der Biodiversität und zur langfristigen Sicherung der Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung beitragen sollen. Ziel von SuLaMa ist es, gemeinsam mit internationalen, nationalen und lokalen Akteuren einen weitreichenden nachhaltigen Landmanage-mentplan für die Region zu etablieren. Dazu wird in SuLaMa das wissenschaftliche Know-how aus den Bereichen Ökologie, Sozio-Ökonomie, Landschaftsplanung und Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen miteinander verknüpft. Die partizipativen methodischen Ansätze reichen von experimenteller Forschung in der Land-, Vieh- und Forstwirtschaft über Informationsveranstaltungen, Interviews und Workshops bis hin zur Szenarien-entwicklung und Modellierung. Geoinformationssysteme und Fernerkundung werden zur Klassifizierung der Landnutzung, der Landbedeckung, zum Aufbau eines Umweltinformationssystems und der ganzheitlichen Bewertung von Ökosystemdienstleistungen und -funktionen genutzt. Die Projektergebnisse sollen auch Methoden, Analysen und wissenschaftliche Instrumente liefern, die sich auf andere, ähnlich strukturierte Regionen übertragen lassen.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:44