Drittmittelprojekt

Erstellung von Karten der Lebensraumnetzwerke als Arbeitsgrundlage zur Planung und Bewältigung von Eingriffen


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 04/201110/2011


Zusammenfassung
In Abhängigkeit von den verfügbaren Daten wurden bundesweite „Lebensraumnetzwerke" (HÄNEL 2007) für wichtige Ökosystem- bzw. Anspruchstypen in mehreren F+E-Vorhaben erarbeitet. Die Netze wurden als Datengrundlage für spezifische Auswertungen genutzt (Prioritäten zur Wiedervernetzung in Bezug auf das Straßenverkehrsnetz und Ableitung national bis internationaler Achsen des Biotopverbundes). Bislang fehlte jedoch eine detaillierte Darstellung der Netze in einer Form, die in Ergänzung zu den etablierten Planungsgrundlagen (z.B. Biotopverbundplanungen der Länder) für die Beurteilung von Eingriffen v.a. auf den strategischen Planungsebenen herangezogen werden kann. Mittelfristig ist von Seiten des BfN eine Web-GIS-Lösung vorgesehen. Bis zu deren Realisierung sollen hochaufgelöste, georeferenzierte Karten eine Anwendung auch im GIS ermöglichen. Aufgabe des Projektes war deshalb die Erarbeitung der entsprechenden Karten für Feuchtlebensräume, Trockenlebensräume, naturnahe Waldlebensräume und Großsäuger. Wesentlicher Bestandteil des Auftrages ist aber auch die Erarbeitung einer Interpretations- und Planungshilfe, die erstens die Darstellungen erklärt und zweitens die maßstabs- und datenbedingten Möglichkeiten und Grenzen für die Anwendung in der Planung erläutert, um fachlichen Fehlinterpretationen der Karteninhalte vorzubeugen. Vorgesehen ist eine stetige Verbesserung dieser Interpretations- und Planungshilfe durch die Berücksichtigung von Hinweisen der Anwender. Anhand der Netzwerkkarten ist es im GIS möglich, sich bis zu einem Maßstab von ca. 1:100.000 in Projektgebiete „einzuzoomen". Da die Karten als Bilder mit transparentem Hintergrund (png-Format) ausgeführt sind, können digitale topografische Karten hinterlegt und eigene Projektdaten (z.B. Trassenverläufe) überlagert werden. Damit stehen die Netzwerke für BfN-interne Beurteilungen, aber auch für die Planungspraxis (Naturschutzbehörden, Ingenieurbüros, Verbände) in komprimierter Form zur Verfügung. Außerdem werden die Karten als pdf im A0-Format und in einer verkleinerten Version für Anwendungen außerhalb von GIS aufbereitet.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:44