Externally funded project

Eine Kunstgeschichte des Kadavers. Der Tod des Tieres in
Kunst und Leben (LOEWE-TMG-D4)



Project Details
Project duration: 01/201412/2016


Abstract


Unter dem Paradigma der „Human-animal studies" ist die Grenzziehungzwischen Mensch und Tier in den Fokus gerückt. Im Hinblick auf den Tod ergibt sich dieparadoxe Situation einer Grenze, in der Mensch und Tier zusammenfallen: Von menschlicherSeite wird ein Unterschied zwischen menschlichen Leichnamen und Tierkörpern proklamiert,doch sind beide Spezies dem Tod gleichermaßen ausgeliefert. In der zeitgenössischen Kunstwerden die Grenzziehungen zwischen Mensch und Tier in verschiedenen Formenverhandelt; dazu gehören die Tötung von Tieren, die Verwendung von Tierkörpern, vonsterbenden Tieren oder entsprechende Darstellungen mit künstlerischen Mitteln. Um eineneue Perspektive auf das Mensch-Tier-Verhältnis zu eröffnen, untersucht das Projekt dieRolle des Tiertodes in der zeitgenössischen Kunst.




Principal Investigator


Research Areas


Last updated on 2017-11-07 at 14:45