Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Computeralgebraische Herleitung atomarer Störungsentwicklungen


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19972005


Zusammenfassung
Die Vielteilchenstörungstheorie ermöglicht die genaue Berechnung vieler atomarer und molekularer Eigenschaften. Ihre Anwendung ist allerdings oftmals kompliziert, da bei einer offenen Schalenstruktur die Anzahl der Einzelbeiträge (Feyman-Goldstone Diagramme) in den Störungsentwicklungen drastisch anwächst. Die von uns entwickelten computeralgebraischen Programme helfen, solche Störungsentwicklungen aufzustellen und die dabei auftretenden Operatorausdrücke effizient zu manipulieren.


Projektleitung


Weitere Projektbeteiligte

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:46