Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Von der Wertegemeinschaft zum Dienstleistungsunternehmen. Wohlfahrts-und Jugendverbände im Umbruch


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19921995


Zusammenfassung
Die Jugend- und Wohlfahrtsverbände in der BRD befinden sich derzeit in einem tiefgreifenden Umbruch. Prozesse gesellschaftlicher Modernisierung finden hier spezifischen Niederschlag und führen zu einer Reorganisation des gesamten wohlfahrtsstaatlichen Komplexes. Die Auflösung der traditionellen sozialkulturellen Milieus, denen die Jugend- und Wohlfahrtsverbände entstammen, stellen ihre soziale Basis und ihre herkömmliche Legitimation infrage. Die großen Wertegemeinschaften als wichtige Bestandteile pluraler sozialer Dienste werden brüchig, und die Frage nach den gemeinschaftlichen Grundlagen sozialer Politik stellt sich neu. Das Projekt untersucht die Auswirkungen dieses Prozesses auf Arbeit, Personal und interne Organisationsstruktur von Jugend- und Wohlfahrtsverbänden. Der Prozeß der deutschen Einigung findet dabei besondere Berücksichtigung.


Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:46