Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Schwindverhalten von Lehmputz- und Lehmmauermörteln im Vergleich zu konventionellen Mörteln


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 10/200006/2001


Zusammenfassung
Beim Bauen mit Lehm tritt immmer wieder das Problem auf, dass Mörtel sehr stark schwinden und Risse entstehen, die Haltbarkeit und Aussehen des Mauerwerkes oder Putzes beinträchtigen. Anhand von Proben unterschhiedlicher Hersteller soll untersucht werden, wie stark diese im Vergleich zu konventionellen Mörteln schwinden. Um Vergleichbarkeit zu gewährleisten, wurden alle Mörtel, auch die konventionellen, auf ein Ausbreitmaß von 160mm +/-2 mm in Anlehnung an DIN 1060 eingestellt. Die Mörtel werden in Formen eingebracht, vermessen, getrocknet und nach völliger Austrocknung erneut vermessen. Die Differenz wird auf ein Schwindmaß in mm/m umgerechnet. Ziel ist es, Mörtel mit möglichst geringem Schwindmaß zu entwickeln.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:47