Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Untersuchungen zum Stoff- und Wasserhaushalt einer Rekal-Abdeckung auf einer Kalirückstandshalde


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 11/199509/1999


Zusammenfassung
Bei der Aluminium-Wiedergewinnung durch das sog. Rekal-Verfahren fallen salzhaltige Rückstände an, die als Abdeckmaterial für Kalihalden geeignet sein können. Nach einer Entsalzung unter natürlichen Bedingungen kann das verbleibende Material begrünt werden. In Lysimeter-Laborversuchen soll die Geschwindigkeit der Entsalzung und anschließende Versauerung (d.h. die Bodenentwicklungsgeschwindigkeit) im Zeitraffertempo untersucht werden. Die Stoffausträge sowie bodenphysikalischen Veränderungen werden gemessen, um die zu erwartenden Veränderungen des Abdeckmaterials abschätzen zu können.


Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:47