Project without external funding

Konversion, Segen oder Fluch? Vergleichende Fallstudien


Project Details
Project duration: 01/199612/1996


Abstract
Fast über Nacht waren mehr als eintausend Städte und Gemeinden in Deutschland von dem Phänomen der Konversion betroffen. Wie der Titel bereits ahnen läßt, wird im Forschungsbericht vor allem der Frage nachgegangen, ob sich die Konversion zum Segen oder zum Fluch für die Kommunen und die Bevölkerung entwickelt. Dies geschah vor dem Hintergrund, welchen Beitrag Konversionsstandorte zur aktuellen und künftigen Stadtentwicklung leisten können.

Dabei waren empirische Befunde aus siebzehn Kommunen der Bundesländer Hessen, Thüringen, Niedersachsen und NRW das entscheidende Material für die Herausbildung neuer Fragestellungen und Ergebnisthesen. Inhaltlich erfolgte eine Konzentration auf siedlungsverbundene Konversionsflächen in Mittelstädten mit unterschiedlichen Entwicklungsvoraussetzungen. Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Arbeitstagung überprüft und vertieft.

Die Gesamtdokumentation zeigt neue Wege auf, wie aus der unvermittelt entstandenen Problematik des Umnutzungsprozesses - oft großer und schwieriger Konversionsstandorte - ein wesentlicher Anstoß werden kann, die Kommunen im Prozeß des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturwandels fortzuentwickeln.


Last updated on 2017-11-07 at 14:48