Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Verhalten von wendelbewehrten Stahlbetonsäulen unter mittiger und ausmittiger Druckbelastung


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 10/199002/1996


Zusammenfassung
Stahlbetonsäulen mit Wendelbewehrungen besitzen gegenüber Stahlbetonsäulen ohne Wendelbewehrung ein deutlich anderes Tragverhalten. Sowohl die erreichbare Betondruckfestigkeit als auch die Duktilität der Säule steigen bei entsprechend angeordneter Wendelbewehrung.
Der Schwerpunkt der Arbeit beinhaltet numerische Untersuchungen mit Hilfe der Finite-Element-Methode zum Tragverhalten wendelbewehrter Stahlbetonsäulen unter mittigen und ausmittigen Druckbelastungen. Bei den Berechnungen wurden Materialgleichungen für den dreiaxial beanspruchten Beton berücksichtigt. Für die Wendel- und Längsbewehrung sind elastisch-plastische Materialformulierungen verwendet worden. Um die Genauigkeit der Berechnungen mit Hilfe der Finite-Element-Methode zu überprüfen, wurden zunächst experimentelle Untersuchungen durchgeführt und mit der FE-Rechnung verglichen. Anschließend erfolgten Parameterstudien, wie z.B. Einflüsse der Wendeldurchmesser, Wendelganghöhen, Wendelgehalt, Umschnürungsindex, Verhältnis der Durchmesser des Kerns zur Säule und Lastexzentritäten der Säulen. Ein Bemessungsvorschlag für die Gebrauchstauglichkeit wird angegeben.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:48