Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Ermittlung des Torsionswiderstandes und der Schubmittelpunktslage dickwandiger Querschnitte bei nichtlinearem Werkstoffverhalten mit der Finite-Element-Methode


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19891995


Zusammenfassung
Die Ermittlung realistischer Querschnittswerte, insbesondere der Torsionswiderstand und die Lage des Schubmittelpunktes, ist für die Untersuchung der Kippstabilität schlanker Binder von entscheidender Bedeutung. Hierzu wurden die Differentialgleichungen sowohl über die Einheitsverwölbungsfunktion als auch über die Spannungsfunktion angegeben. Für beliebige Querschnittsformen wurde das Torsionsproblem mit Hilfe der Finite-Element-Methode mit unterschiedlichen isoparametrischen Elementformulierungen unter Verwendung nichtkonstanter Werkstoffkerngrößen aufbereitet und in das Programmsystem SEGNID implementiert.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:48