Project without external funding

Abrasiv-Wasserstrahlschneiden in der Natursteinverarbeitug


Project Details
Project duration: 01/199612/1996


Abstract
Eine Weiterentwickung der Wasserstrahltechnik der Textil- und Lebensmittelindustrie in den 80iger Jahren ermöglichte durch die Beimischung abrasiver Feststoffe, wie z.B. Quarzsand, im Wasserstrahl, den Einsatz in der Natursteinindustrie.
Diese Technologie ermöglichte bisher das zweidimensionale Trennen von Natursteinplatten von 10 bis 40mm Dicke.
Komplizierte massive Natursteinelemente wurden bis dahin mit Maschinenkreissägen vorgefertigt und von Hand
nachbearbeitet, wobei das gesamte Werkstoffvolumen zerspant werden mußte. Das dreidimensionale Formschneiden ermöglicht im Gegensatz zur Zerspanung das Abtrennen einzelner Werkstückelelemente.
In diesem Projekt wurden auf Grundlage von Versuchen mit Abrasiv-Wasserstrahlschneiden mathematische Modelle zur Steuerung der Schnittfolgen entwickelt und am Beispiel von Steinornamenten konkave, konvexe und rotationssymmetrische Geometrien erzeugt.


Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 14:48