Project without external funding

Vektorielle Ultraschallabbildungsverfahren unter Berücksichtigung der Modekonversion elastischer Wellen


Project Details
Project duration: 11/199510/1997


Abstract
Ultraschallabbildungsverfahren zur zerstörungsfreien Prüfung von Festkörpern basieren auf der Theorie skalarer Schallwellen ohne Modekonversion. Die Physik elastischer Wellen wird jedoch durch vektorielle Teilchenverschiebungen und tensorielle Greensche Funktionen mathematisiert, und die Umwandlung von Druck- in Scherwellen und umgekehrt (Modekonversion) bei der Beugung an Materialfehlern enthält wesentliche Information über die Geometrie des Fehlers, die bis heute nicht genutzt wird. Infolgedessen soll die vorgelegte skalare Theorie der inversen Beugung auf eine vektorielle Theorie unter Berücksichtigung der Modekonversion erweitert und ein entsprechender Algorithmus geschrieben werden.

Last updated on 2017-11-07 at 14:49