Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Mathematische Prinzipien in der Kunst des Abendlandes


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19862003


Zusammenfassung
Malerei und Architektur des Abendlandes weisen eine Fülle von Beziehungen zur Mathematik auf. Einzelne Künstler haben sogar Traktate zu mathematischen Fragestellungen verfaßt. - Zunächst sollen die aus derartigen Gegebenheiten ableitbaren Wechselbeziehungen anhand exemplarischer Beispiele aus verschiedenen Stilepochen diskutiert und unter Zugrundelegung einer interdisziplinären Betrachtungsweise analysiert werden. Abschließendes Ziel ist eine Synthese der Einzelergebnisse im Rahmen eines abstrahierenden übergeordneten Begriffszusammenhangs.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:49