Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Automatisierte Kälberfütterung


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 199702/2002


Zusammenfassung
Prozeßrechnergesteuerte Tränkeautomaten haben sich in der landwirtschaftlichen Praxis auf breiter Front durchgesetzt. In Verbindung mit tierfreundlichen, eingestreuten Haltungssystemen dienen sie zur Aufzucht von Kälbern während der ersten Lebensmonate. Als Gründe hierfür lassen sich die tierphysiologischen Vorteile der Verabreichung von Tränke in kleinen, stets frisch zubereiteten Portionen über den gesamten Tag verteilt sowie die enorme Arbeitszeitersparnis beim Einsatz dieser Automaten anführen (Büscher und Käck, 1995). Des weiteren bestehen beim Einsatz dieser Fütterungstechnik verbesserte Möglichkeiten der tierindividuellen Steuerung und der Überwachung des gesamten Fütterungsprozesses. Die Möglichkeiten und Grenzen dieser tierindividuellen Steuerung sollen für die neu entwickelten Kraftfutterautomaten in der Kälberaufzucht ausgelotet werden. Dazu wird ihre Praktikabilität und ihr Nutzen bewertet und sie werden anderen, einfacheren Fütterungsverfahren gegenübergestellt.


Weitere Projektbeteiligte


Publikationen

1999
1999
1999
1999
1999
1998

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:44