Project without external funding

Zum bodenmechanischen Verhalten von Verbrennungsrückständen


Project Details
Project duration: 09/199609/1999


Abstract
Verbrennungsrückstände sind Stoffe, die bei verschiedenen industriellen Prozessen als Rest-stoffe in den Filtern oder im Kessel einer Anlage anfallen. Dabei sind weltweit wachsende Mengen mit unterschiedlichen Erscheinungsformen zu verzeichnen. Wesentliche Merkmale der Verbrennungsrückstände sind ihre stoffliche Zusammensetzung, Kornbeschaffenheit, Korngrößenverteilung, Aussehen sowie ihr chemisch/physikalisches Verhalten. Verbrennungsrückstände aus der Abfallverbrennung werden heute gem. KrW/AbfG soweit möglich verwertet und kommen überwiegend als Material für Tragschichten im Straßenbau, zum Einsatz. Falls aus technischen oder rechtlichen Gründen keine Verwertung erfolgen kann, werden die Materialien deponiert. Sowohl bei der Verwertung als auch bei der Deponierung wird davon ausgegangen, daß sich die Verbrennungsrückstände wie Böden oder ähnlich der Böden verhalten, was sich in der Praxis und in eigenen Untersuchungen als nicht generell gültig erwiesen hat. In diesem Forschungsvorhaben werden umfangreiche Serienuntersuchungen an Rückständen verschiedener Abfallverbrennungsanlagen durchgeführt und anhand der Untersuchungsergeb-nisse sollen die Besonderheiten in deren mechanischen Verhalten im Vergleich zu Böden dar-gestellt werden. Mit den definierten Eingangsgrößen sollen dann Prognosen über die Festig-keit sowie das Trag- und Verformungsverhalten von Verbrennungsrückständen ermöglicht werden. Ein weiterer Schritt ist die Bestimmung des zeitabhängigen Spannungs-Verformungs-Verhaltens an einem ausgewählten Verbrennungsrückstand und die Einbindung der Ergebnis-se in ein Stoffgesetz.


Principal Investigator


Co-Investigators

Last updated on 2017-11-07 at 14:50