Project without external funding

RMS - Radfahren mit Multimediasoftware


Project Details
Project duration: 10/199811/2001


Abstract
Entwicklung eines Mediums zur Verkehrserziehung für radfahrende Kinder. Eine Kooperation der Fachgebiete Technische Informatik (FB 16) und Technische Elementarbildung (FB 10)

Das Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMBF) in Bonn hat dem interdisziplinären Team "Neue Medien in Lernprozessen" unter der Leitung von Frau Dr. M. Zolg (FG Technische Elementarbildung, FB 10) und Prof. Dr.-Ing. D. Wloka, M.Eng. (FG Technische Informatik, FB 16) der Universität Gesamthochschule Kassel ein Entwicklungsprojekt mit einer Fördersumme von mehr als einer Million DM bewilligt.
Der Bewilligung ging eine zweijährige intensive und sehr aufwendige Antrags-, Koordinierungs- und Planungsphase voraus, die maßgeblich durch die interne Forschungsförderung der U-GhK unterstützt wurde. Auch die engagierte Mitarbeit von wissenschaftlichen Bediensteten und Studierenden im Rahmen von Studien- und Diplomarbeiten hat zu diesem Erfolg beigetragen. An der U-GhK entstanden durch das Projekt drei neue Arbeitsplätze.
Dr. Zolg und Prof. Dr. Wloka leiten ein Projektteam, welches sich aus der Bundesanstalt für Straßenverkehrswesen (BAST), dem Rheinisch-Westfälischen Überwachungsverein (RWTÜV), Fachberatern und Lehrern aus dem Raum Kassel zusammensetzt. Auch Firmen der Region sind beteiligt. Insgesamt sind ca. 40 Personen an diesem Projekt tätig.
Ziel des zweijährigen Vorhabens ist es, eine multimediale Lernsoftware zur Verkehrserziehung für radfahrende Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zu entwickeln und ihre Qualität durch eine externe Evaluation zu untersuchen.
Durch dieses ergänzende Medium zur Verkehrserziehung sollen die Unfallzahlen reduziert werden. Schulen können das Lernprogramm nach Fertigstellung über "Schulen ans Netz (SAN)" beziehen.


Last updated on 2017-11-07 at 14:50