Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Beschäftigungseffekte von Steuerreformen in einer kleinen offenen Volkswirtschaft


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 03/199906/2000


Zusammenfassung
Gemäß vorherrschender Meinung führen Steuerreformen, die die Beschäftigten im Vergleich zu den Arbeitslosen besserstellen und/oder das Arbeitseinkommen relativ zum Gewinneinkommen entlasten, zu einer Reduktion der Arbeitslosigkeit. In diesem Papier wird gezeigt, daß dies für eine kleine offene Volkswirtschaft keineswegs der Fall sein muß. Das Erfordernis einer (mittelfristig) ausgeglichenen Leistungsbilanz führt über Anpassungen des realen Wechselkurses zu Rückwirkungen auf die Beschäftigung, die dem Gesamteffekt auf die aggregierte Arbeitslosigkeit u.U. die Eindeutigkeit nehmen. Die Analyse konzentriert sich auf aufkommensneutrale Reformen. Als Instrumente stehen zur Verfügung die Einkommensteuer, die Konsumsteuer, die Lohnsummensteuer sowie eine Steuer auf importierte Produktionsfaktoren (z.B. Kapital oder Energie).

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:50