Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Stellvertretendes Handeln. Theoretische und empirische Analysen


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 01/199012/2003


Zusammenfassung
Stellvertretendes Handeln ist ein gesellschaftliches Faktum von großer All-gemeinheit, Bedeutung und Vielgestaltigkeit. Dennoch hat sich die Soziolo-gie seiner bisher kaum angenommen, und zwar auch da nicht, wo sie sich mit den Voraussetzungen und Folgen der fortschreitenden "Differenzierung" und "Indivi-dualisierung" moderner Gesellschaften beschäftigt. Dies bedeutet, daß eine ebenso unverzichtbare wie prekäre Funktionsbedingung dieser Gesell-schaften nahezu vollständig vernachlässigt worden ist. Nach Abschluß einer größeren Zahl von Einzeluntersuchungen theoretischer und empirischer Art konzentriert sich die Arbeit nunmehr auf eine systematische Theorie stellvertretenden Handelns.


Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:30