Project without external funding

Kritische Kulturphilosophie und die Bilder der Stadt


Project Details
Project duration: 20002009


Abstract
Die Forschungsgruppe zur kritischen Kulturphilosophie und zur Stadtkultur soll aus den drei historisch entstandenen Diskursen über die Stadt schöpfen - dem urbanistischen Diskurs der Architekten und Städteplaner seit Ildefonso Cerdà, dem Diskurs der Stadtsoziologen und Stadtethnologen seit Max Weber, Georg Simmel und Robert E. Park, dem Diskurs der Kulturwissenschaftler über die Stadt, für den beispielhaft W. Benjamins "Passagen-Werk" stehen mag -, die Relevanz historischer Konzepte für die heutige Stadtkultur diskutieren und Modelle zur Integration der Diskurse entwickeln. Dabei liegt das entschiedene Gewicht auf der Untersuchung des Stadtlebens aus der Teilnehmerperspektive. Es wird danach gefragt, welche Elemente städtische Lebensformen prägen. Dabei wird die Geschichte städtischer Lebensformen explizit einbezogen, aber unter der Perspektive der Gegenwart und mit der Frage, was für die Gestaltung gegenwärtiger Lebensformen aus ihnen zu lernen ist.

Last updated on 2017-11-07 at 14:51