Project without external funding

Start-up-to-sustain


Project Details
Project duration: 11/200002/2004


Abstract
Ziel des Projektes ”start-up-to-sustain” ist es Instrumente zur Berücksichtigung von Aspekten der Nachhaltigkeit für Unternehmensgründungsprozesse zu entwickeln und damit nachhaltige Unternehmensgründungen zu fördern. Die Instrumente sollen dabei an praktische Erfahrungen verschiedener Akteure im Gründungsprozess anknüpfen, damit bereits zu Beginn des Gründungsprozesses der Aufbau des unternehmenspolitischen Instrumentariums um den systematischen Einbezug der Nachhaltigkeit erweitert werden kann.
In der ersten Projektphase wurden Interviews mit GründerInnen sowie mit VertreterInnen von Banken und GründungsberaterInnen verschiedener Institutionen geführt, um spezifische Erkenntnisse zu sammeln und Anknüpfungspunkte für nachhaltige Aspekte zu identifizieren. Auf dieser Grundlage wurden in der anschließenden Projektphase Vorschläge zur Förderung nachhaltiger Unternehmensgründungen erarbeitet. Ein Praxisinstrument ist beispielsweise eine Checkliste, die GründerInnen helfen soll, nachhaltige Aspekte beim Gründungsprozess zu berücksichtigen bzw. ihr Unternehmen auf Nachhaltigkeit zu überprüfen. Ein weiteres Instrument ist die Zusammenstellung erfolgreicher Praxisbeispiele von nachhaltig ausgerichteten Unternehmen. Diese Liste soll zukünftige GründerInnen motivieren bzw. sie in ihrem Vorhaben stärken und darüber hinaus als Anreiz für neue Ideen dienen.
Zur Verbreitung dieser Vorschläge bzw. Praxisinstrumente wurde eine Homepage entwickelt, auf der die Informationen sowohl für bereits nachhaltig orientierte als auch für „normale” Unternehmensgründer bereitgestellt werden sollen. In einem nächsten Schritt werden diese und weitere, für die Gründungspraxis relevante Instrumente fertiggestellt.
Ein weiterer Vorschlag zur Förderung nachhaltiger Unternehmensgründungen ist die Durchführung eines nachhaltigen Gründungswettbewerbs. Innerhalb eines derartigen Wettbewerbs könnten noch weitere Instrumente wie beispielsweise Qualifizierungs- und Beratungskonzepte entwickelt werden.


Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 14:51