Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Bestandsmanagement Vertrieb Ersatzteile


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 07/200005/2001


Zusammenfassung
Die erweiterten Leistungspotentiale der Informations- und Kommunikationstechnik bewirken nicht nur generell in der Logistik einen Trend zu stärker zentralisierten Systemen und damit den grundsätzlichen Abbau der Stufigkeit der Distribution, sondern sie ebnen auch den Weg zur Entstehung eines virtuellen Lagers mit Zugriff auf alle Bestände in einem Distributionsnetzwerk. Von einem "Virtuellen Ersatzteillager" können langfristig große Einsparungseffekte erwartet werden: "Die Ersatzteil-Kapitalbindung und damit auch das Lagerhaltungsrisiko sinken, da sich bei der Poolung der Ersatzteilbestände Economies of Density (Gesetz der großen Zahlen) ergeben. Die Sicherheitsbestände von Ersatzteilen mit sporadischer Nachfrage lassen sich durch die Nutzung stochastischer Größeneffekte stark reduzieren. Ziel des Projekts ist die Analyse der Voraussetzungen für einen durchgängigen Informationsfluß über die gesamte Kette der Ersatzteildistribution im VW-Konzern mit der Möglichkeit zur stufenübergreifenden Disposition anhand der Marktdaten aus dem Handel.


Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:51