Project without external funding

Bedarfsanalyse IT-Berufe


Project Details
Project duration: 20002002


Abstract
Durchgeführt wurde eine Sekundäranalyse von Studien und Materialien zum Bedarf an IT-Fachkräften. Ziel des Projekt war es, verlässlichere Perspektiven für berufliche Tätigkeiten in diesem Feld zu entwickeln, die es z.B. Studienanfängern erlauben, Studienfachwahl, Lebens- und Berufsplanung auf verbesserte Basisinformationen zu stützen sowie den Dialog zwischen Politik, Hochschulen und Beschäftigern zu versachlichen Vor allem für den Bereich der sogenannten "neuen" Technologien - hier waren die Informations- und Kommunikationstechnologien im engeren Sinne gemeint - wurde daher in den letzten Jahren ein immenser Bedarf an sogenannten IT-Fachkräften artikuliert.
Die Bearbeitung des Forschungsprojekts gliederte sich in drei größere Fragekom-plexe. Ein erster Analysebereich betraf die Beschreibung der Bündel an Qualifikationsanforderungen, das für die sogenannten IT-Fachkräfte zutrifft. Dabei waren sowohl qualifikationstheoretische als auch berufspolitische Fragen wichtig. Nach-dem der erste Analysebereich eine Gruppierung in verschiedene "Arten" von Fachkräften zuließ, war zweitens eine quantitative Aufgliederung - sowohl nach vertikalen "Niveaus" als auch nach horizontalen "Bereichen" der beruflichen Einsatzmöglichkeiten notwendig. Drittens wurde analysiert, mit welchen Aus- und Fortbildungs-maßnahmen bzw. mit befristeten "Ausleihen" der qualitative und quantitative Bedarf gestillt werden könnte. Zusätzlich bedurfte die Frage nach beruflicher Fort- und Weiterbildung einer Betrachtung, da bereits jetzt erkannt zu sein scheint, dass hohe Flexibilität des Berufsbildes von IT-Fachkräften und ein relativ früher "Verschleiß" der speziell entwickelten Kompetenz zum "Berufsbild" gehört. Daher hat in dieser Branche die berufliche Fort- und Weiterbildung eine große Bedeutung.

Last updated on 2017-11-07 at 13:45