Project without external funding

Sokrates 2000 - Evaluation


Project Details
Project duration: 19992000


Abstract
Das WZ I übernahm die Evaluation der ersten fünf Jahre des SOKRATES-Programms der Europäischen Union. SOCRATES ist das Aktionsprogramm der Europäischen Union im Bildungsbereich. Als Kooperationspogramm konzipiert, soll es die europäische Dimension in der Bildung durch grenzübergreifende Partnerschaften entwickeln helfen. Bestandteile des Projektes waren: eine Bestandsaufnahme des Programms, seiner Organisation, der Beteiligung von Bildungsinstitutionen und Personen, der Erfahrungen mit europäischer Kooperation und Mobilität sowie der Erträge. Mit der Untersuchung sollten Informationen und Empfehlungen bereitgestellt werden, die in die Entscheidungen über die zukünftigen Aufgaben des Programms und die Bildungsaktivitäten der Europäischen Kommission einfließen. Das Evaluations-Projekt, das die Europäische Kommission finanzierte, wurde von Ulrich Teichler geleitet und von Friedhelm Maiworm koordiniert.
Vom Kasseler Forschungszentrum wurden bereits seit 1988 verschiedene Begleitstudien zu ERASMUS und zu der Mobilitätsförderung junger Wissenschaftlicher (HCM u.a.) durchgeführt ("monitoring" studies in der Terminologie der Europäischen Kommission). Evaluationsstudien unmittelbar vor großen Entscheidungen, die bisher dreimal für ERASMUS bzw. SOKRATES ausgeschrieben wurden, sind bisher immer von Consultant Agencies durchgeführt worden. Vom WZI war allerdings die entscheidungsnahe Evaluationsstudie des TEMPUS-Programms Mitte der 90er Jahre durchgeführt worden. Der Erfolg der TEMPUS-Studie veranlaßte die Europäische Kommission, seitdem Forschungsinstitute zu ermuntern, sich um die Durchführung der entscheidungsnahen Evaluationen zu bewerben.
Kooperationspartner: Gesellschaft für empirische Studien, Kassel, das European Institute for Education and Social Policy, Paris, und das Center for Higher Education Policy Studies der Twente University, Enschede.

Last updated on 2017-11-07 at 14:51