Project without external funding

Distributionsplanung in Europa


Project Details
Project duration: 01/199802/2001


Abstract
Das Thema der länderübergreifenden, mehrstufigen Distribution von Konsumgütern und Ersatzteilen ist seit der Liberalisierung des Warenverkehrs in Europa 1993 aktuell. Bisherige landeseigene Vertriebssysteme werden abgelöst. Das Projekt Distributionsplanung in Europa hat ein DV-gestütztes Instrument entwickelt, um für die Standorte von Zentral- und Regionallagern in Europa die Kosten der Distribution aufgrund der Transportentfernungen und der Nachfrageverteilung zu bestimmen. Neben einfachen Tonnen-Kilometersätzen werden Prozesskostenmodelle und Kostensätze der Paketdienste berücksichtigt. Im Prozesskostenmodell werden Ladungseinheiten und deren optimierte Ladung auf LKWs sowie LKW-Typen unterschieden. Die Kostendegression bei Lagerhauskapazitäten werden erfasst. Das Kostenmodell basiert auf einem Netz der Autobahnen in Europa. Neben den Kosten verschiedener Standorte und Layouttypen kann der Servicegrad, wie schnell Kunden beliefert werden können, berücksichtigt werden.


Principal Investigator


Co-Investigators

Last updated on 2017-11-07 at 14:51