Project without external funding

Gender Mainstreaming - Frauenförderung und Migrantinnenarbeit, Entwicklungen und Zusammenhänge auf kommunaler Ebene


Project Details
Project duration: 09/200409/2004


Abstract
Das Prinzip des Gender Mainstreaming ist in der EU seit 1998 mit dem Vetrag von Amsterdam verankert. Hierin verpflichten sich alle Staaten der Europäischen Union zur Gleichstellung von Männern und Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen. Gender Mainstreaming bedeutet die Herstellung von mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Sozial-, Bildungs- und Arbeitsmartkpolitik und -praxis. Was bedeutet dies für den Alltag in einer Gesellschaft, die zunehmend durch Einwanderung geprägt ist? Die Frage nach der alltäglichen Bedeutung und Umsetzung des Gender Mainstreaming stellt sich aus der Perspektive von MigrantInnen noch einmal neu und anders. Ist das Konzept des "Managing Diversity" ein geeignetes Instrument zur Durchsetzung von Chancengleichkeit? Im Mittelpunkt dieser Fachtagung stehen das Prinzip und die Politik des Gender Mainstreaming im Kontext der Einwanderungsgesellschaft. An Beispielen aus der Region werden Wege und Möglichkeiten der Umsetzung aufgezeigt.

Last updated on 2017-11-07 at 13:45