Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Agrarische Interessen, Konservatismus und konservative Bewegungen zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus


Zusammenfassung
Dieses Projekt geht der Frage nach, auf welche Art und Weise das konservativ-agrarische Deutschland, seine Vereine, Verbände, Presseorgane und Parteien, aber auch seine maßgeblichen Personen und Netzwerke, auf die Herausforderungen der modernen Welt, auf Demokratie, Diktatur und industrielle Massengesellschaft reagieren. Angestrebt wird ? auf der Basis detaillierter archivalischer Forschungen ? eine synthetisierende Darstellung des deutschen Konservatismus, seiner Bewegungen und Ideenwelten seit dem späten 19. Jahrhundert.


Projektleitung


Weitere Projektbeteiligte


Publikationen
Go to first page Go to previous page 1 von 3 Go to next page Go to last page

2007
2006
2004
2004
2004
2003
2003
2002
2000
1994

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:45