Project without external funding

Der Einfluss des demographischen Wandels auf Lohnverhandlungen und Arbeitslosigkeit


Project Details


Abstract
Auf die Frage, warum die Altersstruktur der Bevölkerung einer Volkswirtschaft einen Einfluss auf die Arbeitslosigkeit hat, gibt es viele Antworten. Eine davon wird in der Tatsache gesehen, dass unterschiedliche Altersgruppen mit unterschiedlichen Gewichten in die Nutzenfunktion der Gewerkschaften eingehen. Ein Grund für die Annahme, dass Gewerkschaften mehr Wert auf alte Arbeitnehmer legen kann in dem Prinzip der Seniorität gesehen werden. Diese Senioritätsregel besagt, dass diejenigen Arbeitnehmer, die länger in einem Unternehmen beschäftigt sind, Vorteile gegenüber den erst kurz im Unternehmen beschäftigten Arbeitsnehmern haben. Wenn die Gewerkschaften also mehr Wert auf das Wohlbefinden der alten Arbeitnehmer legen, so hat dies Einfluss auf die Lohnverhandlungen und auf die Beschäftigung von alten und jungen Arbeitnehmern. Der demographische Wandel der Gesellschaft wird dafür sorgen, dass sich die Relation von jungen zu alten Arbeitnehmern in einer Volkswirtschaft verändern wird, hin zu relativ mehr Alten. Es wird zu untersuchen sein, welche Auswirkungen die Veränderung dieser Relation auf die ausgehandelten Löhne sowie auf die Beschäftigung hat.

Last updated on 2017-11-07 at 14:53