Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Kultur ? Räume und Grenzen


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 20042005


Zusammenfassung
Dieses kultursemiotische Projekt handelte einerseits von der Repräsentation der Kultur als einem Raum, andererseits von der Bestimmung der Grenzen von Kultur gegenüber der Natur und der Welt der Maschinen. Die Kultur als einen Raum mit Zentrum, Peripherie, Inseln, einem Untergrund oder Grenzen zu beschreiben, heißt, sie mit räumlichen Metaphern zu fassen. Das Eigene und das Fremde, das Zentrum und die Peripherie haben in dieser Topographie der Kultur ihre spezifischen Orte und stehen in besonderen Spannungsverhältnissen. Die Grenzen der Kultur und deren mögliche Überschreitung in Gebiete vor und nach der Kultur betreffen insbesondere die Nachbarwissenschaften Biologie und Computerwissenschaft: Einerseits stellt sich die Frage nach dem Ursprung der Kultur in der Natur, andererseits geht es um die Frage nach der Möglichkeit oder Unmöglichkeit von Kultur in Maschinen, wie sie sich im Zeichen der Cyberkultur und des posthumanen Zeitalters aufdrängt.


Weitere Projektbeteiligte

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:53