Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Nutzung von regenerativen Energien - kombinierte Verbrennung von Biomasse und Müllfraktionen in Kleinstfeuerungen


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 07/200612/2008


Zusammenfassung
Ziel dieses Forschungsvorhabens sind Untersuchungen zur Verbrennung von Biomassen in Mischungen mit Siedlungsabfällen. Diese Untersuchungen sollen in der Technikumsverbrennungsanlage (TVA) des Fachgebietes Abfalltechnik durchgeführt und dadurch die Staubemissionen und das Rauchgaspotential abgeschätzt werden. Dazu müssen einige der technischen Spezifikationen von Biomassekesseln auf die TVA übertragen werden und diese entsprechend umgebaut werden. Nötig ist die mechanische Brennstoffzufuhr mit Hilfe einer Förderschnecke direkt in den Brennraum und ein Pelletbrenner für die automatische Zündung des Brennstoffs.

Bei diesen Versuchen sollen die Dosierbarkeit der Biomasse/Abfallmischungen, die Staub- und Schadstoffemissionen und das Verbrennungsverhalten ermittelt werden. Aufbauend auf den Ergebnissen soll eine Grundlage zur Modifikation von Biomassekesseln für den Einsatz von Abfällen geschaffen werden.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:53