Project without external funding

Laserinduzierte Plasmaspektroskopie mit geformten Femtosekundenlaserpulsen


Project Details
Project duration: 07/200306/2008


Abstract
Laserinduzierte Plasmaspektroskopie (LIBS) mit Nanosekundenlaserpulsen ist ein etabliertes Standardverfahren zur spektrochemischen Elementanalyse. Dabei wird ein intensiver Laserpuls auf eine Probe fokussiert und erzeugt ein leuchtendes Plasma an der Oberfläche. Die Plasmaemissionen werden spektroskopisch analysiert und geben Aufschluß über die chemischen Elemente im abgetragenen Material. Die laserinduzierte Plasmaspektroskopie mit Femtosekundenlaserpulsen wurde bisher wenig untersucht. Die Femtosekundenpulse besitzen aufgrund der ultrakurzen Pulsdauer eine hohe Intensität. Die Pulse können besser fokussiert werden und ermöglichen einen kleineren und präziseren Materialabtrag als Nanosekundenlaserpulse. Daher kann mit Femtosekunden-LIBS eine spektrochemische Analyse mit sehr hohe Ortsauflösung erreicht werden. Des weiteren besteht die Möglichkeit, durch geeignete Modulation der zeitlichen Energiestromdichteverteilung der Femtosekundenlaserpulse die Energieeinkopplung in das zu untersuchende Materialsystem zu manipulieren. In diesem Projekt wird der Einfluß von Femtosekundendoppelpulsen mit asymmetrischen Intensitätsverhältnissen auf die detektierte Plasmaemission untersucht. Ziel ist es, die spektrochemische Sensitivität von fs-LIBS bei gegebener Laserpulsenergie weiter zu erhöhen. Dazu werden die transienten Plasmaemissionen bei unterschiedlichen Laserpulsenergien, Intensitätsverhältnissen und Pulsabständen untersucht. In einer post-mortem Analyse werden die entstandenen Einzelschußablationsstrukturen mit einem Elektronenmikroskop vermessen.



Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 14:54