Project without external funding

Denkmalschutz und Naturschutz - Synergien nutzen zur Bewahrung des Nationalen Erbes


Project Details
Project duration: 12/200612/2007


Abstract
Die Tagung baut auf den gemeinsamen Wurzeln und Traditionen des Naturschutzes und des Denkmalschutzes (Naturdenkmalpflege, Bund Heimatschutz) auf. Beide vertreten einen bewahrenden Ansatz, der im Kontext eines überwiegend auf Nützlichkeit bezogenen Denkens als hinderlich, wenn nicht gar als überflüssig erscheint.

Im Gegensatz zum Naturschutz, der noch im-mer ein Akzeptanzdefizit zu verzeichnen hat, ist der Denkmalschutz aus der Perspektive des Naturschutzes heute ein in der Öffentlichkeit überwiegend unumstrittenes Anliegen.
Eine Ursache des naturschützerischen Akzeptanzdefizits ist die Verwissenschaftlichung des Naturschutzes nach dem Zweiten Welt¬krieg: Kulturell motivierte, d. h. auf die heimatliche Landschaft bezogene Schutzargumente wurden zu Gunsten eines Bezugs auf rational nachvoll-ziehbare ökologische Naturhaushaltsfunktionen eliminiert.
Dagegen hat der Denkmalschutz zunehmend offensiv seine historischen und kulturellen Interessen vertreten und in die Gesellschaft kommuniziert.

Die Tagung untersucht:
Was kann der Naturschutz von den strategischen Ansätzen und Instrumenten des Denkmalschutzes lernen?
Wo können Denkmalschutz und Naturschutz möglicherweise Synergien erzielen?
Sollten Denkmal- und Naturschutz mehr gemeinsame Strategien / Projekte entwickeln?

Last updated on 2017-11-07 at 14:54