Project without external funding

Die CO2-neutrale Fabrik


Project Details
Project duration: 08/200712/2007


Abstract
Ziel des vorgestellten Projektes ist es, unter Berücksichtigung des aktuellen Stands der Wissenschaft eine Methodik zu entwickelt, wie sich für Unternehmen eine CO2-neutrale Produktion erreichen lässt. Die Vorgehensweise wird modellhaft am Beispiel der Produktion von Elektronikgeräten der Firma SMA Technologie AG auf seine Anwendbarkeit in der Praxis überprüft. Im Gegensatz zu bisherigen Projekten, die sich mit Klimaneutralität beschäftigen und deren Schwerpunkt auf Kompensierung der Emissionen durch Zukauf von CO2-Zertifikaten liegt, wird hier ein integraler Ansatz unter Einschluss der Vermeidung von Emissionen verfolgt.
Grundsätzlich kann dabei zwischen direkten und indirekten Maßnahmen unterschieden werden. Direkte Senkungen des CO2-Ausstosses können durch Effizienzmaßnahmen des Unternehmens - bei den Verbrauchern, beim Gebäude sowie der Energiebereitstellung - erreicht werden. Darüber hinaus gibt es indirekte Maßnahmen, die insbesondere in den Bereichen der Konstruktion, F&E und des
Einkaufs liegen. Durch die Auswahl von CO2-effizienten Materialien und Vorprodukten kann ein Unternehmen ebenfallen einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Durch diese Maßnahmen werden alle Teilnehmer der Supply-Chain motiviert, ein besonderes Augenmerk auf die CO2-Neutralität ihrer Produkte zu legen. Diese Multiplikation in Sachen Klimaschutz ist insbesondere bei Firmen die über eine große Einkaufsmacht verfügen von besonderer Bedeutung. Für eine umfassende Betrachtung sind auch die Klimawirkungen des hergestellten Produkts in seiner Nutzungsphase zu berücksichtigen.

Last updated on 2017-11-07 at 13:45