Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Konturen globaler Sozialpolitik: Die internationalen Sozialfonds im Vergleich


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 20042008


Zusammenfassung
Im Kontext der Globalisierung wird eine `Denationalisierung´ konstatiert, durch die Nationalstaaten Regulierungspotenziale verlieren. Gleichzeitig wird angenommen, dass sie diese Steuerungsverluste durch Mehrebenenpolitiken zurückgewinnen könnten. Anhand einer vergleichenden Untersuchung von internationalen Sozialfonds in mehreren Nicht-OECD-Ländern werden die Interdependenzen einer solchen Mehrebenenpolitik im Feld der Sozialpolitik analysiert. Es soll geklärt werden, wie die Übertragung staatlicher Handlungskompetenzen auf internationale und lokale Organisationen verläuft; ob hierbei eine Stärkung von politischer Autonomie stattfindet, in welchem Maße lokale und nationale Konfigurationen von Politik internationale Institutionen beeinflussen und inwieweit das Durchsetzungspotenzial internationaler Sozialpolitik von nationalen Faktoren abhängt.

Das Vorhaben will Hinweise auf die möglichen Konstitutionsbedingungen für eine `globale Sozialpolitik´ liefern, die als ein konstruktiver Beitrag für eine internationale Friedens- und Sicherheitspolitik verstanden werden könnten.


Publikationen

2006
2006
2004
2004
2003
2003

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:45