Project without external funding

HMWK - Referenzmodell für ein Dual Career Couple Konzept und die Implementierung in die Personalpolitik


Project Details
Project duration: 05/200512/2006


Abstract
Ziel des Forschungsvorhabens war es, Strukturen und Prozesse in Unternehmen, die die geschlechterdifferenzierten Bedarfe hoch qualifizierter Paare auf der einen Seite und die unternehmerischen Anforderungen an hoch qualifizierte Personen auf der anderen Seite nach dem Prinzip der Chancengleichheit effizient und effektiv miteinander verknüpfen, zu untersuchen. Dadurch können sowohl hoch qualifizierte Frauen bei der Realisierung ihrer beruflichen Karriere besser gefördert als auch die Bedürfnisse hoch qualifizierter Paare im Unternehmensalltag besser erkannt werden. Des Weiteren können die Anforderungen an eine gezielte Unterstützung einer Doppelkarriere in strukturelle und prozessbezogene Maßnahmen transformiert werden.
Befragt wurden Personalmanager und Personalreferenten sechs deutscher Unternehmen aus den Bereichen Beratung/sonstige Dienstleistungen, Auto/Verkehr/Transport, Industriebetrieb, Elektronik und Finanzdienstleistungen sowie Dual Career Couples in vier der beteiligten Unternehmen.
Im Anschluss wurde ein Konzept für das Management der Dual Career Couples abgeleitet und in Workshops gemeinsam mit Vertretern der teilnehmenden Unternehmen und öffentlicher Institutionen differenziert. Dabei entstanden Vorschläge für einen Handlungsleitfaden und ein Methodenhandbuch mit Checklisten. Des Weiteren wurden Ansätze für differenzierte Erwerbsmodelle und Bewertungsmöglichkeiten hoch qualifizierter Paare formuliert. Erste Maßnahmen werden in einigen Unternehmen bereits eingeführt und umgesetzt.


Last updated on 2017-11-07 at 13:46