Project without external funding

N-heterocyclische Carbene mit 1,1'-Ferrocendiyl-Rückgrat II


Project Details
Project duration: 10/200909/2012


Abstract
Carbene besitzen ein divalentes C-Atom und zeigen daher eine ungewöhnliche Reaktivität. Besonders stabil sind cyclische Diaminocarbene, deren divalentes C-Atom in einem Ring von zwei N-Atomen flankiert ist. Derartige N-heterocyclische Carbene (NHCs) sind promi-nente Liganden in der Koordinationschemie mit breiter Anwendung in der Homogenkatalyse. Besonders intensiv wurden bisher NHCs mit einem fünfgliedrigen Ring studiert. Aktuell be-steht ein großes Interesse an NHCs mit anderen Ringgrößen und/oder Heteroatomen im Rückgrat, das die beiden N-Atome verbindet; die elektronischen Eigenschaften von NHCs sind nämlich in hohem Maße von der Natur ihres Rückgrats abhängig. Wir haben eine neue Kategorie von NHCs etabliert, die über einen sechsgliedrigen Ring mit einem Fe-Atom verfü-gen und als [3]Ferrocenophan-Derivate aufgefasst werden können. Sie stellen eine neue Klasse redoxaktiver Liganden mit ungewöhnlichem `schuldigem´ Verhalten dar. Erste Ergeb-nisse lassen eine für Diaminocarbene beispiellose Reaktivität erkennen (CO-Fixierung, NH3-Aktivierung). Diese höchst erstaunlichen Eigenschaften sollen gründlich ausgelotet werden, um auf der Basis eines grundlegenden Verständnisses auch Anwendungsmöglichkeiten er-schließen zu können.


Principal Investigator


Co-Investigators

Last updated on 2017-11-07 at 14:55