Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Positionen zum Wiederaufbau zerstörter Bauten und Räume


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 01/200902/2010


Zusammenfassung
Die in der planenden und bauenden Fachwelt ursprünglich eher distanziert geführte Diskussion über die Wiederherstellung von historischen Stadtbildern hat innerhalb der breiten Bevölkerung starkes Interesse erlangt (Beispiele: Braunschweig Schloss / Frankfurt Main ehm. Technisches Rathaus in Planung). Durch bürgerschaftliches und privates Engagement werden städtebaulichen Debatte neue Komponenten hinzugefügt, die eher von harmonischen Vorstellungen geschlossener Stadtbilder mit dem gewünschten Eindruck von Einklang geprägt sind. Dieses oft nicht widerspruchsfreie Meinungsbild in der Öffentlichkeit soll - von wissenschaftlichen erkenntnissen untermauert - in die Fachdebatte eingeführt werden.

Das vorangegangene Projekt 'Wieder-Aufbau' sowie die in diesem Rahmen durchgeführte Tagung 'Identität durch Rekonstruktion? haben zahlreiche Forschungsfragen aufgeworfen, die ebenfalls mit untersucht werden sollen.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:46