Project without external funding

Wahrnehmung und Bewertung der Landschaft am Beispiel des Emscher Landschaftsparks. Entwicklung von Handlungsanleitungen.


Project Details
Project duration: 06/201111/2011


Abstract
Landschaften erfahren seit einigen Jahren eine zunehmende Bedeutung und gelten als ein wichtiger Standortfaktor bei der Entwicklung von Regionen. Deutlich wurde dies zunächst in einigen süddeutschen Regionen, etwa in Oberbayern und in Südbaden. Seitdem werden Landschaftsstudien und die Landschaftsplanung zu einem wichtigen Bestandteil für strategische Entwicklungsplanungen.Unser Projekt hat das Ziel, die Wahrnehmung und die Bewertung der Landschaften des Ruhrgebietes bzw. des Emscher Landschaftsparks zu erfassen. Dabei gehen wir davon aus, dass Menschen auf Grund ihrer Sozialisierung und durch die Medien vermittelte kulturelle Muster „Landschaften im Kopf“ entwickelt haben. Diese „Landschaften im Kopf“ stimmen nicht zwangsläufig mit der jeweiligen mate-riellen Landschaft überein. Das entwickelte Landschaftsbild spiegelt die relevanten Elemente wider, die zuvor selektiert, geordnet und bewertet wurden. Veränderungen in der Landschaft führen zu Störungen des Landschaftsbildes, die angenommen oder abgelehnt werden können.Die Ergebnisse der empirischen Studie dienen dazu, für die weitere Planung und Entwicklung des Emscher Landschaftsparks, aber auch für die Planung von Landschaften in urbanen Räumen allgemein, Leitlinien und Handlungsanleitungen für Politik und Planung zu entwickeln.

Last updated on 2017-11-07 at 13:46