Drittmittelprojekt außerhalb der Universität Kassel

Studie zum Anwendungspotential von werksgemischten Kaltbauweisen Asphalt


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 04/201609/2016


Zusammenfassung


Bitumenhaltiges Kaltmischgut wird international als Baustoff für flexible Straßenbefestigungen eingesetzt. Gegenüber Heißasphalt ergeben sich ökonomische und ökologische Vorteile wegen der Verringerung des Energiebedarfs bei der Baustoffherstellung



Die international angewendeten Technologien zur Konzeption (Mix design), prüftechnischer Ansprache, Zusammensetzung, großtechnischen Herstellung, Einbau und Verdichtung sowie die Einbindung in die Straßenkonstruktion (Pavement Design) werden durch Auswertung der Fachliteratur zusammengestellt. Erkenntnisse aus Veröffentlichungen (Forschungsberichte, Artikel, Fallbeispiele), werden durch Sichtung internationaler Regelwerke der Anwendungsländer vergleichend sowie durch Experteninterviews hinsichtlich Praxiserfahrungen zur Ausführung und Dauerhaftigkeit ergänzt.



Die Ergebnisse fließen in eine Bewertung des Anwendungspotentials der verfügbaren Technologien ein. Für diese werden Konzepte für weiterführende Untersuchungen entwickelt, welche für den Einsatz im deutschen Straßenbau erforderlich sind. 




Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:56