Project without external funding

KAUFUNGEN - Gemeinschaftliche Lebens- und Wirtschaftsweisen und ihre Umweltrelevanz (Modellprojekt "Kommune Niederkaufungen")


Project Details
Project duration: 07/200109/2003


Abstract
Zielsetzung
Ziel des Vorhabens ist es zu zeigen,
  • welche Umweltentlastungspotentiale durch alternative Lebens- und Wirtschaftsweisen in einer Region gegeben sind;
  • welche Komponenten dieses "Lebensstils" verallgemeinerbar sind.
Das Vorhaben steuert damit einen Beitrag zur Nachhaltigkeitsdiskussion bei, in dem gezeigt wird, wo Alternativprojekte im Vergleich zu Normalhaushalten auf der einen Seite und Nachhaltigkeitszielen (z.B. auf der Grundlage des Umweltraumkonzepts) auf der anderen Seite verortet ist. Für das Modellprojekt "Kommune Niederkaufungen" wird eine Ökobilanz für die Bedarfsfelder Mobilität, Ernährung und Wohnen durchgeführt, und es werden die Verflechtungen mit der Region analysiert. Für die Durchführung der Bilanzierung wird auf den sogenannten "Prozesskettenansatz" zurückgegriffen. Ergebnisse der Ökobilanz werden mit Referenzfällen verglichen und anhand von Nachhaltigkeitskriterien bewertet, die sowohl ökologische als auch soziale und regionalökonomische Gesichtspunkte berücksichtigen.

Ergebnisse
In der ersten Projekthälfte stand die Erfassung empirischer Daten über die Stoff- und Energieflüsse im Vordergrund. Über ein Jahr lang wurden in der Kommune Niederkaufungen Daten erfasst; in den anderen beteiligten Projekten wurden mehrmals Interviews zur Erfassung der Umsätze durchgeführt. Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit zeigt die alternative Lebensweise beachtliche Vorteile. Zusätzlich zur persönlichen Entscheidung für ein Leben mit weniger Konsum wird dies durch strukturelle Gegebenheiten, wie die gemeinsame Nutzung von Fahrzeugen oder die Eigenproduktion von Nahrungsmitteln, unterstützt.
Die Ergebnisse dienen dazu, Handlungsempfehlungen auszuarbeiten

  • für eine weitere Optimierung im Modellprojekt,
  • im Hinblick auf eine breitere gesellschaftliche Praxis.
Die Handlungsempfehlungen werden für verschiedene Akteursgruppen (Zulieferer, Öffentlichkeit), für Ausstellungen, Workshops, Vortragsveranstaltungen nachvollziehbar aufbereitet, insbesondere durch ein Video, das für Informationsveranstaltungen zur Verfügung steht.
Das Projekt wurde im Sommer 2001 begonnen und im Dezember 2003 beendet. Der aktuelle Stand der Projektberichte kann unter www.usf.uni-kassel.de/glww eingesehen werden.

Last updated on 2017-11-07 at 14:56