Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Die Bereitschaft zu freiwilligen Maßnahmen im Klimaschutz: Eine mikroökonometrische Analyse chinesischer Haushalte (Pakt)


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 01/201212/2012


Zusammenfassung
Das Projektvorhaben bezieht sich auf die empirische Analyse der Bereitschaft chinesischer Haushalte zu freiwilligen Maßnahmen im Klimaschutz. Aufgrund bisher fehlender wissenschaftlicher Untersuchungen zu entsprechendem Nachfrageverhalten in China werden mit Hilfe von neuen Befragungsdaten das Ausmaß und die (z.B. sozio-ökonomischen) Determinanten der Nachfrage nach alternativen Antriebsarten (z.B. Elektro, Hybrid oder Gas) im Blickpunkt stehen, insbesondere im Vergleich zur Nachfrage nach konventionellen Antriebsarten (insbesondere Benzin). Darüber hinaus wird untersucht, in welchem Umfang chinesische Haushalte bereit sind, für alternative Antriebsarten höhere Zahlungen zu leisten. Hierfür werden neben Daten aus tatsächlichem Nachfrageverhalten auch Daten aus hypothetischen stated preferences discrete choice Experimenten verwendet. Ein wesentliches Ziel des Projektvorhabens ist ein Vergleich der Ergebnisse für China mit bereits vorliegenden Ergebnissen in den USA und Europa.

Kooperationspartner: Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim (ZEW) und Universität Kassel

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:57