Project without external funding

Wasserwirtschaftliches Gutachten zum Kies- und Sandabbau Pferdsdorf/Spichra


Project Details
Project duration: 01/199705/1997


Abstract
Im Auftrag der Wildecker Kieswerke, GmbH, Edertal, erarbeitete die Rekuna GmbH, Witzenhausen, einen Rahmenbetriebsplan für den Kies- und Sandabbau in Pferdsdorf-Spichra an der Werra in Thüringen. Im Rahmen dieses Projektes wurde untersucht, inwieweit sich die Naßauskiesung und die Werra bei Hochwasser gegenseitig beeinflussen. Insbesondere war die Frage zu beantworten, wie groß der minimale Abstand zwischen Werra und Auskiesungsfläche sein muß und wie bei Hochwasser eine gezielte Flutung der Kiesgrube ermöglicht werden kann, um einen unkontrollierten Wassereinbruch und Schäden an den Uferböschungen zu verhindern. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens war zunächst ein Mindestabstand von 100 m später von 50 bis 25 m gefordert worden.
In der Projektbearbeitung wurden mögliche extreme Wasserstände in der Kiesgrube und der Werra untersucht und die Standsicherheit eines 20 m breiten Uferstreifens für diese extremen Situationen nachgewiesen. Zur gezielten Flutung der Kiesgrube wurde eine 60 m breite Dammscharte vorgeschlagen. Eine negative Auswirkung der Kiesgrube auf den Hochwasserabfluß der Werra konnte nicht nachgewiesen werden. Im Gegenteil, durch die gezielte Flutung der Kiesgrube werden 500.000 bis 800.000 zusätzliches Retentionsvolumen bereit gestellt.

Last updated on 2017-11-07 at 14:57