Externally funded project

IOIT - Inspiring Open Innovation Team


Project Details
Project duration: 20102012


Abstract
Ausgangssituation

In Folge der Wirtschaftskrise betritt die regionale und lokale Wirtschaft die Phasen der Restrukturierung, Erholung und Neuausrichtung. SWOT-Analysen der NWE Region haben die Forschung und Entwicklung (F&E) als einen Erfolgsfaktor identifiziert, der in diesen Phasen für die Unternehmen essentiell ist. Die geringe Ausschöpfung des Potenzials der F&E wird zurzeit gleichzeitig als eine Schwäche aber auch als eine Chance begriffen, um das unerschlossene Verbesserungspotential zu nutzen.

Dazu bringt IOIT hoch innovative Partner aus weniger entwickelten und aus belastbaren Wirtschaftsbereichen zusammen, um regionale Unterschiede zu reduzieren, gleichzeitig aber Synergieeffekte und den gegenseitigen Austausch von Know-How zu stärken.

Um dies zu erreichen, setzt IOIT den Open Innovation Ansatz ein, um Lösungen zu entwickeln, die die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der lokalen Wirtschaft und von Hochschuleinrichtungen nachhaltig stärkt. Dazu ist es von besonderer Bedeutung, dass die Projektpartner und Praxispartner durch gemeinsame Entwicklungen und der Anwendung von Wissen voneinander lernen.

Projektziel

Das Projekt „Inspiring Open Innovation Team“ (IOIT) wird durch den EU Fond INTERREG IV b gefördert. Mit diesem Projekt wird das Ziel verfolgt, den kulturellen und funktionalen Wechsel vom geschlossenen hin zum offenen, vernetzten Innovationsmodell zu vollziehen. Um dies zu erreichen, wird grenzüberschreitend auf europäischer Ebene mit mehreren Partnern kooperiert, um Synergien und Entwicklungspotenziale zu heben. Dabei steht vor allem die Einführung und Weiterentwicklung des Open-Innovation Ansatzes bei wissensintensiven kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie akademischen Einrichtungen im Vordergrund, um deren Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken. Die Identifikation von Handlungsfeldern bei KMUs und akademischen Einrichtungen, um sie mit Open Innovation bei der Vermarktung von Innovationen zu unterstützen sowie die Entwicklung und Lieferung von Open Innovation Services, um das Unternehmertum an Universitäten zu erhöhen, sind weitere Maßnahmen, die mit IOIT adressiert werden. Parallel dazu wird die Qualität und Intensität des Wissensaustauschs zwischen den akademischen Einrichtungen und den KMUs gestärkt, um Synergieeffekte zu generieren. Zur Erreichung dieser Ziele werden in IOIT Open Innovation Methoden eingesetzt und entsprechende Tools entwickelt. Dazu zählen sowohl Ideenwettbewerbe und Innovations-Communities als auch Toolkits und Lead-User-Workshops. Weiterhin werden Konzepte entwickelt, um Unternehmens-gründungen aus dem universitären Umfeld heraus zu erleichtern.

Zusammengefasst werden folgende Ziele verfolgt:

• Entwicklung und Einsatz von Open Innovation in wissensintensiven Unternehmen und Organisationen
• Identifikation von Open Innovation Maßnahmen, die KMUs bei der Vermarktung von Innovationen unterstützen
• Entwicklung und Einsatz von Open Innovation um die Inertia in Universitäten zu reduzieren
• Steigerung der Qualität von Netzwerk(-plattformen) zwischen KMUs und Universitäten auf NWE-Ebene
• Identifikation von Zugängen für NWE Regionen zu europäischen Förderprogrammen
• Einsatz von Scorecards, um die Innovationsfähigkeit von KMUs und Universitäten zu messen und zu steuern

Last updated on 2017-11-07 at 13:47