Project without external funding

Beobachtung und Analyse computerunterstützter Unterrichtssituationen


Project Details
Project duration: 01/199812/2001


Abstract
Zahlreiche Untersuchungen belegen eine geschlechtsdifferenzierte Hinwendung zum Computer bereits nach dem Ende der Grundschule, die sich mit zunehmendem Alter nicht angleicht, sondern verstärkt und zu typischen Selbstbildern führt, die - grob zusammengefasst - dem männlichen Geschlecht die größeren Kompetenzen im Umgang mit dem Computer zuschreiben. In anderen Bereichen der Technik zeichnet sich ein ähnliches Bild ab, wobei zwischen realen Fähigkeits- und Fertigkeitsunterschieden und den jeweiligen Einschätzungen ihrer Fähigkeiten von Seiten der Mädchen und Jungen zu unterscheiden ist. MIt diesem Projekt wollen wir deshalb folgenden Fragen nachgehen: - Wie entwickelt sich dieses Selbst- und Fremdbild im Laufe der Grundschulzeit? - Ändert ein früher Umgang mit dem Computer die typischen Festlegungen und Selbstbilder? - Inwieweit sind Interaktionen im Unterricht daran beteiligt? - Welche methodisch-didaktischen Empfehlungen für den Einsatz des Computers im Untericht bzw. für die Behandlung technischer Themen allgemein können daraus gewonnen werden? Zur Beantwortung dieser Fragen werden zwei Grundschulklassen über vier bzw. drei Jahre bei ihrer Artbeit mit dem Computer beobachtet und in größeren Abständen mittels Interviews befragt.


Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 13:48