Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Die Integration von Naturschutzzielen in den Ökologischen Landbau - am Beispiel der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen : Voruntersuchung E+E-Vorhaben


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 03/200103/2002


Zusammenfassung
Seit 1998 hat die Universität Gh Kassel die Hessische Staatsdomäne Frankenhausen, einen zuvor viehlos konventionell ackerbaulich bewirtschafteten Betrieb, gepachtet. Die Bewirtschaftung wird auf Ökologischen Landbau umgestellt. Gleichzeitig wird der Betrieb zu einem Lehr-, Versuchs- und Transferzentrum für Ökologische Landwirtschaft und Nachhaltige Regionalentwicklung ausgebaut.
In dem beabsichtigten E+E-Vorhaben insgesamt sollen vorhandene Konzepte zur naturschutzwirksamen Optimierung landwirtschaftlicher Nutzung - insbesondere des Ökologischen Landbaus - an einem konkreten Fallbeispiel im Zuge eines integrierten Projektes erprobt und verbessert werden. Die Frage, in welchem ökonomisch vertretbaren Rahmen die Umsetzung solcher Konzepte möglich ist, welche Interessen im Rahmen von kommunikativen Planungsprozessen zu berücksichtigen sind, und wie sich die Konzepte in ein nachhaltiges Bewirtschaftungssystem einpassen lassen (u.a. pflegende Nutzung), spielen eine besondere Rolle. Im Gegensatz zu üblichen Verfahren der Landschaftsplanung sollen konkrete Massnahmen aus dem Betrieb heraus im Dialog mit anderen Interessenvertretern (Naturschutzverbände, behördlicher Naturschutz etc.) entwickelt werden.
Die Voruntersuchung ist ein Vorläufer zu einem vorerst 5-jährigen Hauptvorhaben. An dem interdisziplinär besetzten Vorhaben sind 7 Fachgebiete der Fachbereiche 13 und 11 beteiligt.


Publikationen
Go to first page Go to previous page 1 von 2 Go to next page Go to last page

2002
2002
2002
2002
2002
2002
2002
2002
2002
2002

Zuletzt aktualisiert 2018-01-02 um 10:16