Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Evaluation der Stiftungsinitiative Johann Gottfried Herder


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 04/200409/2004


Zusammenfassung
Die in Deutschland ansässige Stiftungsinitiative Johann Gottfried Herder unterstützt seit 1998 emeritierte bzw. pensionierte Hochschullehrer, die eine Gastdozentur an einer Hochschule in Mittel- und Osteuropa aufnehmen möchten. Durch ihre Lehraufenthalte sollen die deutschen Hochschullehrer einen Beitrag zur Erneuerung des Lehrangebots, der Lehrplanentwicklung und der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Gasthochschulen leisten sowie bestehende Kooperationen mit deutschen Universitäten intensivieren bzw. neue Kooperationen mit deutschen Universitäten initiieren.
Ziel der von den beiden Trägerorganisationen DAAD und HRK in Auftrag gegebenen Evaluationsstudie war es, die Qualität der Programmumsetzung und die Erträge für die Gastdozenten und die Gasthochschulen zu untersuchen. Hierfür wurden zunächst alle deutschen Dozenten und Gasthochschulen in Mittel- und Osteuropa, die sich seit 1998 am Programm beteiligt haben, schriftlich befragt. Zusätzlich dazu wurden im Rahmen von vier Fallstudien an vier ausgewählten Hochschulen Interviews mit der Hochschulleitung, mit Studierenden und mit Fachbereichsvertretern geführt.
Ergebnisse: Die Ziele der Herder-Stiftung, einen Beitrag zur Erneuerung des Lehrangebots und der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Gasthochschulen zu leisten sowie Kooperationen zwischen den Gasthochschulen und Hochschulen in Deutschland zu intensivieren, wurden im Großen und Ganzen erreicht. Besonders erfolgreich waren Herder-Dozenten, die fünf oder mehr Semester gefördert wurden und deren Dozentur im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit einer deutschen Partnerhochschule stattfand.
Gasthochschulen und Herder-Dozenten stimmen mehrheitlich überein, dass die Herder-Dozenturen zu neuen Aktivitäten zwischen der Gasthochschule und einer deutschen Partnerhochschule geführt haben, die sich, über den Kernbereich der Verbesserung der Ausbildung und Betreuung von Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern auch auf weitere Bereiche erstreckt haben.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 15:00