Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Vorbereitungsprojekt zur Umsetzung von Maßnahmen im Integrierten Wasserressourcenmanagement in der Mongolei


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 08/200811/2008


Zusammenfassung
In der Mongolei wird ein Projekt zur vorbereitenden Umsetzung von Maßnahmen im Integrierten Wasserressourcenmanagement (IWRM) durchgeführt, wobei das Flusseinzugsgebiet des Kharaa im Nord-Osten der Mongolei als Modellregion dient. Ein integratives und angepasstes IWRM-Konzept, die dafür notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen und Herangehensweisen werden derzeit im laufenden, BMBF-finanzierten Projekt "Integriertes Wasserressourcen-Management in Zentralasien, Modellregion Mongolei (MoMo)" erarbeitet und Ende des Jahres 2009 vorliegen. Die Implementierung von Maßnahmen zum IWRM ist jedoch nicht ohne weiteres möglich, sondern verlangt konkrete Vorarbeiten vor Ort und Abstimmung mit den mongolischen Projektpartnern. Weiterhin sind tragfähige Finanzierungskonzepte für Internationale Finanzinstitutionen (beispielsweise Weltbank, Asian Development Bank, KfW) zu entwickeln. Von unmittelbarer Bedeutung für die Umsetzung von Maßnahmen ist eine konkrete Abstimmung mit den Fachbehörden des mongolischen Wasserressourcen-Managements (z.B. der Nationalen Wasseragentur und dem National Water Committee), die die Träger der Nationalen Konzepte zum IWRM sind sowie die Abstimmung mit Förderkonzepten und Förderplänen der Internationalen Finanzinstitutionen. Weiterhin muss die Finanzierungskonzeption von Maßnahmen im IWRM mit den relevanten Ministerien der Mongolei abgestimmt werden (z.B. mit dem Mongolischen Ministerium für Bau und Infrastruktur). Es werden daher mehrere Reisen in die Mongolei zu Gesprächen und weiterhin eine Exkursion, mit den Schwerpunkten zentrale und dezentrale Abwasserreinigung und Gewässermonitoring im Projektgebiet durchgeführt.


Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 15:01